Clan-Of-Camelot

Startseite

Gästebuch

Archiv

Tod und Entscheidung

26.Februar 2008

Heute musste ich Abschied nehmen von meinem kleinen Rennmauszauberer Gandalf. Durch einen tragischen Unfall von dem ich nichs mitbekommen habe musste er sterben. Er ist nun auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wo es ihm bestimmmt gut geht. Er lies sein Brüderchen Merlin alleine zurück. Nach langen Überlegungen enschieden Oli und ich uns dazu eine Vergesellschaftung mit zwei junge Böcken durchzuführen. Die Jungtiere holten wir im Zoogeschäft unseres Vertrauens (SuperPet Bischofsheim). Schnell waren die Kandidaten ausgesucht und auf das Zubehör so wie ein neues, zukünftiges Aquarium (100 x 40 x 40) gekauft. Die Vergesellschaftung ging noch am gleichen Abend los.

2.3.08 10:46


Abenteuer Vergesellschaftung

Tag 1
01.03.2008
 

Neue Ritter brauch das Aqua!

Mit den jungen Rennmäusen zu Hause angekommen richteten wir sofort das VG-Aqua (60L) ein. Mit einem alten Abdeckgitter teilten wir die Glasbox in zwei Hälften. Auf jede Seite stellte ich jeweils einen Fressnapf, ein Sandbad, und eine Trinkflasche. Dann bezogen Merlin und unsere Neuankömmlinge jeweils eine Seite des vorerst kleinen zu Hause.

 

 Am Anfang ignorierten sich die Mäuse. Kein Interesse. Es war als würden sie sich weder sehen noch schnuppern können. Doch dann etwas später hatten sie sihc entdeckt und kurz durch das Gitter beschnuppert. Merlin versuchte das Gitter durchzubeißen "ich will da rüber!" Doch dann war auch schon das Interesse wieder verloren. Nach ca. 2 1/2 Stunden tauschten wir die Seiten aus. Den Wechsel nahmen die Mausis ohne Weiteres hin und machten gerade mit dem weiter wobei sie auf der alten Seite gerade gestört worden waren: Dem Buddeln. Wieder nach ungefähr der gleichen Zeit wechselten wir erneut und zum letzten Mal an diesem Abend. Ebenso verlief dies völlig Problemlos. Alles weitere wollten wir am nächsten Tag in Angriff nehmen.

Zum Abschluss des Abends standen auch endlich die Namen für die Jungtiere fest. Passend zu unserem großen Merlin tauften wir die Mausis auf die ritterlichen Namen:

Parzival & Lancelot

2.3.08 11:15


Abenteuer Vergesellschaftung

Tag 2
02.03.2008

Alles gute Zeichen

Mein erster Gang nach dem Aufstehen war der zum kleinen Aqua im Wohnzimmer. Unsere zwei Kleinen lagen eingekugelt in einer hinteren Ecke und haben geschlafen.

 

Merlin hingegen saß alleine auf seiner Seite direkt am Gitter und schaute sehnsüchtig in Richtung der kleinen Ritter.
Den ersten Seitenwechsel machte ich um ca. 11:40 Uhr. Das Nest das die Kleinen sich gebaut hatten wurde von Merlin nicht zerstört. Das ist ein gutes Zeichen. Hoffnung bleibt bestehen. Die Neulinge hingegen buddeln die komplette Seite um. Was nicht weiter schlimm ist, da Merlin außer am Gitter zu sitzen nichts gemacht hat. Noch nicht mal ein Nest hat er sich gebaut.

Nächster Schritt: Trenngitterentfernung
Um ca. 13:00 Uhr haben wir ganz langsam und vorsichtig das Trenngitter Stück für Stück hochgezogen. Nach ein paar Sekunden sind Parzi und Lancelot fast gleichzeitig auf die andere Seite gestürmt und sind sozusagen Merlin direkt in die Arme gefallen. Der Zauberer schien erst mal ein wenig überrascht und überrumpelt zu sein, da er das hochziehen des Gitters gar nicht mitbekommen hatte und plötzlich zwei Kids ihn überfallen. Doch dann fing er nach kurzer Zeit an an den Kleinen rum zu schnüffeln. Es gab die ganze Zeit weder wilde Verfolgungen noch Beißereien oder Gezanke. Immer wieder versuchte vorallem Merlin sich den Kleinen zu nähern. Dann war erst mal Ruhe angesagt. Merlin schlief im rechten Teil des Aquas und die Kleinen unter der Sandschüssel.

Meine Angst die ich vor der Vergesellschftung hatte wurde durch das Verhalten der Mäuse um einiges nach unten geschraubt und ich habe jetzt das gute Gefühl das wir es so schaffen können. Mittlerweile putzen sie sich gegenseitig und schlafen eingekuschelt sogar zusammen in einer Ecke. Und Merlin meist sogar zwischen seinen Kleinen Rittern.

 

Ich bin guter Dinge. Das ist alles ein sehr sehr gutes Zeichen. Ich glaube wir können morgen Bedenkenlos und beruhigt auf die Arbeit. Doch vorerst bleiben sie in dem 60er Aqua ohne Unterschlupf. Im Laufe der Woche machen wir das 100er Aqua einzugsbereit.

Wobei ich mir immer noch nicht ganz sicher bin ist, ob ich wirklich kleine Rennmäuse dazugekauft habe. Irgendwas stimmt da nicht. Das ist alles andere als normal. Parzi und Lancelot sind schon fast zahm. Sie lassen sich hochnehmen, lassen sich streicheln. Strören sich nicht dran wenn man sie am Bauch krault wenn sie schlafen (Schlafstellung entweder die eines Babys oder die einer toten Maus).

 

 Ich denke mit den Rennern werden wir noch unseren Spaß haben.

 

2.3.08 18:46


Abenteuer Vergesellschaftung

3 Tag
03.03.2008

So sehen glückliche Renner aus

Heute, der dritte Tag der Vergesellschaftung mussten die Mäuse ohne uns zurecht kommen. Der Alltag hatte uns wieder und wir mussten auf die Arbeit. Doch wir verliesen mit gutem Gewissen die Wohnung. Am späten Nachmittag kam ich erst nach Hause und der Anblick der mir geboten wurde konnte harmonischer nicht sein. Meine Dreiergruppe kuschelte friedlich in einer Ecke. Ganz oben thronte Merlin den wohl der Beschützerinstinkt gepackt hat.

 


Sofort machte ich mich an die Arbeit das große 100er Aqua einzugsbereit zu machen. Zwischendurch fuhren wir noch mal zum Fressnapf (ich hasse diesen Laden!) um etwas zu kaufen das wir als Abtrennung nehmen konnten. Das große Aqua darf nicht komplett bezogen werden, da es dann doch zu Revierkämpfen kommen kann. Somit mussten wir es abtrennen. Im Fressnapf habe ich gefragt ob sie einen Tipp haben. Doch die etwas verwirrte Dame wusste glaube ich noch nicht mal was Rennmäuse sind, geschweige denn das man sie in Aquarien hält und davon was eine Vergesellschaftung ist mal ganz abgesehen. Typisch der Rüsselsheimer Fressnapf. Kein geschultes Personal... noch nicht mal einen Hauch von Ahnung haben die dort von Tieren. Schade das der SuperPet ein Stückchen weg ist. Den kann ich immer nur hoch loben.

Als Trennung haben wir jetzt eine Art Hasenunterstand genommen. Das konnte man gut biegen und hatte die perfekte Größe. Neues Steu mit dem gemischt in dem sie jetzt drinne waren, eine Sandschüssel und Futter. Das muss erst mal reichen. Noch ein paar Tage dann können auch Unterschlupf und Klettermöglichkeiten hinein.

Ganz klar, da war die Aufregung wieder groß! Was ein Gewusel! Zum Spielen gabs dann noch Klorollen die auch prima ankamen wie man auf den Bildern sieht.
Jetzt können wir Tag für Tag ein Stückchen die Trennung verrücken. Aber ich dene die VG hat funktioniert und alle drei Renner des Clan Of Camlot sind glücklich und zufrieden.

 Und? Findet ihr nicht auch? So sehen glückliche Rennmäuse aus

 

3.3.08 22:16


Abenteuer Vergesellschaftung

4 Tag
04.03.2008

Lecker ein Mehlwurm!

Auch Tag 4 der Vergesellschaftung läuft problemlos. Das neue Zuhause wurde dankend angenommen und zum Eigentum erklärt.

Gestern haben wir das erste mal die Trennung ein Stück aufgehoben und das Aqua größer gemacht. Endlich kam auch noch ein Holztunnel dazu damit die Jungs mal etwas zum Spielen haben. 

 

 Nach und nach werden wir das Aqua Rennmaus gerecht einrichten (sobald die VG zu Ende ist und wir sicher sind das keine Revierkämpfe zu Stande kommen)

Als Leckerli gab es gestern noch einen frischen, saftigen Mehlwurm. Diesmal haben die Jungs nach kurzem Zögern zugegriffen und schmatzend die eiweishaltige Nahrung gefuttert.

 

4.3.08 21:35


Abenteuer Vergesellschaftung

Tag 5 und 6
05.03.2008 + 06.03.2008

Alles Bestens:

Den Clan kann niemand mehr trennen...

Morgen Abend wird das komplette 100er Aqua für dieDreiergruppe freigegeben. Vorher werden wir beim SuperPet noch ein paar Klettermöglichkeiten besorgen.

Die Mausis und wir freuen uns drauf.

6.3.08 22:20


Gratis bloggen bei
myblog.de